Fast perfekte Premiere für Angelique Germann

Sieg und Vize-Titel in Slowakei

Erfolgreiche Premiere auf dem Slovakiaring in der Slowakei für Angelique Germann. Die Formel-Rennfahrerin aus Pirmasens fährt mit einem Sieg und einem zweiten Platz auf Rang vier in der FIA-Central-Europameisterschaft und hat gute Chancen, aufs Treppchen in der Gesamtwertung.

Es war ein fast perfektes Rennwochenende, das Angelique Germann auf der 6,92 Kilomter langen Strecke ablieferte. Die Pirmasenserin startete zum ersten Mal in ihrer Karriere in der Slowakei. “Ich kam sofort mit den Gelegenheiten zurecht”, berichtet die Rennfahrerin.

Dabei hat es der Kurs in sich: Sechs linksdrehende, fünf rechtsdrehenden Kurven müssen bewältigt werden. Dazu eine Schikane und sieben Geraden. Auch das Wetter machte den Akteuren vor allem am Samstag während des Rennens zu schaffen. Die von Startplatz drei startende Pirmasenserin konnte sich aber trotz Regen und auf Slicks fahrend auf den zweiten Platz vorschieben.

Beim zweiten Lauf am Sonntag lief es dann wie geschmiert. Vom zweiten Platz aus startend hatte sie den perfekten Rennverlauf. Sie verwies ihren Teamchef Franz Wöss am Ende auf den zweiten und den Italiener Luca Iannacone auf den dritten Rang. Damit gehörte das Treppchen ganz dem Team Franz Wöss Racing.

Vor dem letzten Rennwochenende der F3-Central-Europameisterschaft 9. und 10. September in Brünn (Tschechien) hat Angelique Germann nur 1,5 Punkten Rückstand beste Chancen, ins Führungstrio zu stoßen. Auch in der offenen Österreichischen Meisterschaft liegt sie mit elf Zählern Rückstand auf den führenden Italiener Paolo Brajink bei noch vier ausstehenden Rennen auf einem Aussichtsreichen dritten Platz. (mc)

Quelle: Pirmasenser Zeitung