Ferrari SF70-H

Ferrari: Rollout mit dem SF70-H  Fiorano, Italien  Kimi Räikkönen (Ferrari)

Am Freitagmorgen präsentierte Ferrari den Boliden für die Formel-1-Saison 2017. Das neue Auto hört wegen des 70. Geburtstags der Scuderia auf den Namen SF70H. Beim Aussehen wird der Ferrari dem Spitznamen der Roten Göttin nicht gerecht, doch in Maranello wird Schönheit durch Erfolg definiert. Was steckt technisch hinter dem SF70H? Der Technik-Check.

Die Nase leiht sich der 2017er Bolide vom Vorgänger. Mercedes ist damit nach wie vor das einzige Team, das ohne den unästhetischen Vorsprung auskommt. Williams, Sauber, Renault, Force India und McLaren haben allesamt einen Zapfen aus der Nase wachsen. Wobei Renault als einziges Team über den Winter das Konzept geändert hat, 2016 fuhren die Franzosen mit einer Mercedes-ähnlichen Nase.

Quelle: www.motorsport-total.com

Quelle: www.motorsport-magazin.com