Das Spitzmaulnashorn

Das Spitzmaulnashorn hat zwei Hörner auf der Nase. Seine Lippen sind spitz zulaufend, die Oberlippe hat einen fingerförmigen Fortsatz, mit dem sie Blätter und Triebe gezielt pflücken können. Die grau-braune Haut ist derb und wenig behaart. Spitzmaulnashörner können ein Gewicht von 1-1,8 Tonnen erreichen.

Lebensweise:

Spitzmaulnashörner sind Einzelgänger, die nur in der Paarungszeit zusammenkommen. Die Jungtiere bleiben jedoch mindestens zwei Jahre bei der Mutter. Der Wohnbereich und die Wanderwege werden durch Urinspritzer markiert. Die wichtigsten Sinnesorgane der relativ kurzsichtigen Tiere sind das Gehör und der Geruchssinn.

Bedrohung:
Wegen Wilderei und Lebensraumzerstörung sind diese Tiere vom Aussterben bedroht.

Rote Liste Status: Vom Aussterben bedroht

Die Lage aller Nashornarten ist dramatisch, Jagd und Lebensraumzerstörung setzen ihnen zu. Weltweit bemühen sich Naturschutzorganisationen, der Ausrottung der Nashörner entgegenzuwirken.