News

  • Ausbreitung des Coronavirus macht diese Entscheidung erforderlich
  • ITR-Geschäftsführer Mohaupt: „Gesundheit und Sicherheit haben für uns höchste Priorität“

Die DTM-Dachorganisation ITR hat – mit voller Unterstützung der Hersteller Audi und BMW – beschlossen, die Testfahrten auf dem Hockenheimring abzusagen.

Der viertägige Test hätte von Montag bis Donnerstag (16.–19. März) stattfinden sollen, wurde aber wegen der Ausbreitung des Coronavirus in Europa abgesagt.

„Die Gesundheit und Sicherheit aller beteiligten Personen haben für uns höchste Priorität“, sagt ITR-Geschäftsführer Marcel Mohaupt. „Die allgemeine Situation rund um das Coronavirus, in Verbindung mit den bekannten behördlichen Anweisungen sowie die gebotene Rücksichtnahme auf alle Beteiligten, bedeutet, dass wir die Entscheidung getroffen haben, diesen Test abzusagen. Natürlich sind wir enttäuscht, dass die DTM – wie viele andere Sportarten auch – solche Maßnahmen ergreifen muss. Jedoch erfolgen diese zum Wohle aller. In Bezug auf den Start der Saison 2020 stehen wir in einem engen Dialog mit unseren Partnern, Herstellern und lokalen Veranstaltungspartnern.“

(Presse DTM : Text,Fotos, DTM )